24 März 2021

Psychische und körperliche Kindesmisshandlung durch Masken und Testen.

Testwahn und das Spiel mit den Inzidenzen…

„Meyer-Werft in Papenburg macht täglich 2600 Test an jeden Arbeitstag. Dadurch schnellt der Inzidenzwert von Papenburg auf 452,3. Rechnerisch verteilt sich aber der Wert auf den kompletten Landkreis Emsland und zieht damit kleine Städte wie Lingen oder Meppen mit rein, die noch vor 8 Tagen weit unter 100 lagen und von Papenburg über 50 km entfernt sind und mit der Meyer-Werft nix zutun haben. Ergebnis: Alle im Emsland haben durch den IW von über 100 mit starken Einschränkungen über Ostern zu leben. Völlig Irre was hier abgeht“.
https://mobile.twitter.com/SchmiddieMaik/status/1374446201668399118

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Psychische und körperliche Kindesmisshandlung durch Masken und Testen.
24 März 2021

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen der „IMPfung“

Neueste Zahlen des Paul-Ehrlich-Instituts. Mag sich jeder seinen eigenen Reim drauf bilden.

„Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 12.03.2021

Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 351 Todesfälle bei Geimpften im Alter von 24 bis 102 Jahren gemeldet. Der Median des Alters betrug 86 Jahre, das mittlere Alter 74 Jahre. 286 Todesfälle betrafen Personen, die mit Comirnaty geimpft worden waren. Der zeitliche Zusammenhang zwischen Impfung und dem tödlichen Ereignis variierte zwischen einer Stunde und 40 Tagen nach Impfung.

Bei 57 gemeldeten Todesfällen war nicht angegeben, mit welchem COVID-19-Impfstoff geimpft worden war. In vier Fällen verstarben Personen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna und ebenfalls in vier Fällen verstarben Personen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff AstraZeneca. Zwei Patientinnen verstarben in der Folge einer Sinusvenenthrombose mit Thrombozytopenie, ein Patient verstarb bei einer Hirnblutung und Thrombozytopenie.

Bei einer weiteren Meldung wurde ein Herzinfarkt einen Tag nach Impfung gemeldet. In diesem Fall liegen keine weiteren Informationen vor. Bei der überwiegenden Mehrzahl der Personen, bei welchen nicht eine COVID19-Infektion oder andere Erkrankungen zum Tod geführt hatten, bestanden zum Teil multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren. In einzelnen Verdachtsfällen wurden vom Paul Ehrlich Institut noch weitere Informationen angefordert.“

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-12-03-21.pdf?__blob=publicationFile&v=7

Kategorie: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Verdachtsfälle von Nebenwirkungen der „IMPfung“